Strand

cinematic lounge music

KOPFKINO

IMG_0511.jpg

Listen and relax!

Kopfkino - Musik für deine Reise ohne Auto oder Flugzeug - einfach im Kopf. Entspannte Beats, tiefe Bässe und breite Streicher. 

Album download

Sailing the dark seas

Sobald du das sichere Ufer verlässt, beginnen neue Herausforderungen. Unbekanntes will entdeckt werden. Beim Überschreiten dieser Grenze können wir viel über uns lernen und Neues an uns entdecken. Deshalb lohnt es sich in tiefe Gewässer vorzustoßen und Wagnissen entgegenzutreten - nicht ohne Verstand, nicht sinnlos - aber mutig im Wissen um die eigenen Grenzen.

Auch ich bin dieses Risiko bei diesem Track eingegangen. Denn meine Vorgabe war es weniger als 5 Gitarrentakes zu spielen um die Frische der Gitarrenspur zu bewahren und mich selbst herauszufordern. Glücklicherweise hat die Musik (und mein Mut) mich getragen. 

 

Island spring

Melancholie und Glück, Einsamkeit und Zusammensein, Arbeit und Freizeit….

Ich merke immer dass es für mich wichtig ist die Balance zu halten. Wenn ich eine Zeit lang sehr viel arbeite, (so wie gerade bei diesen Zeilen) darf es und sollte es auch wieder eine Zeit der Entspannung oder des Feierns geben. Unser Gehirn versteht Arbeit nur als richtig, wenn wir es verstehen lassen, dass es richtig war. 

 

Kilimandjaro

Lang ist der Aufstieg und in Teilen gehst du durch Nebel, der die Sicht behindert. Nebelschwaden finde ich immer wieder in mir. Manchmal sind es die vielen Fragen, die ich mir immer wieder stelle um meinen Weg zu finden. Klarheit kommt bei mir nicht durch das Denken „im Kreis“. Manchmal hilft mir nur der Rückzug in die innere Stille.

 

Sad in Spain

Trauer, Traurigkeit und düstere Gedanken, das alles hat eine wichtige Funktion für uns. Trotzdem den Blick von Zeit zu Zeit auf das Schöne lenken und mit stolzer Brust durchs Leben gehen, gerade in solchen Momenten, ist wichtig um trotz allem den Blick auf das Schöne nicht zu verlieren. Damit wir dann wenn die Trauer weniger wird nicht bitter werden.

 

Corse

Es gibt für mich einen großen Unterschied darin ob ich meine Gedanken sortiere oder ob ich grüble. Das Erste ist produktiv und soll zu einem Ziel führen am liebsten zu einem schönen Ziel, beim zweiten „kaue“ ich immer wieder auf den gleichen Gedanken herum. Für mich heisst das „Zeit für Bewegung“, es erlaubt mir Gedankenkreisel zu beenden und eine Richtung hinzuzufügen in die sich die Gedanken entwickeln können. Korsika hat für mich sehr viele Möglichkeiten auszubrechen. Ich kann am Strand faul rumliegen, schnorcheln, in die Berge gehen oder meine Füße in einen kalten Gebirgsbach baumeln lassen. 

Faroe

Natur, Wind, Regentropfen auf der Haut. Ich spüre mich in diesen Momenten besser, merke das ich ich lebe und ich geniesse diese Momente gerne alleine. Einsamkeit ist ist nicht das gleiche wie Alleinsein. Wenn ich einsam bin, fehlt mir etwas, das geht mir manchmal auch so wenn ich unter vielen bin. 

 

Lighthouse

Ein Licht, ein Orientierungspunkt, ein Ziel ohne geht es nicht. Aber wie vermeide ich es dem falschen Ziel hinterherzulaufen oder vom Weg abzukommen. Ein Leuchtturm hilft - wie manche Sterne - aber die Sterne bewegen sich.